osv jugendabteilung malt kabinentrakt

Jugendabteilung verhilft Kabinentrakt zu neuem Glanz

Schaut man sich in und um Hamburg die Räumlichkeiten der vielen Fußballvereine an, so wird einige frisch sanierte bzw. neu gebaute und wirklich schöne Einrichtungen finden, oftmals nagt jedoch der Zeit der Zahn schon eine ganze Weile an den Einrichtungen. Letzteres war bis vor Kurzem auch noch beim Oststeinbeker Sportverein der Fall, bis die Jugendabteilung dem Kabinentrakt zu neuem Glanz verholfen hat.

Kabinen und Kabinentrakt waren deutlich in die Jahre gekommen

alte kabinen osv
Schön ist anders, die Kabinen waren vor der Aktion merklich in die Jahre gekommen.

Wie lange es schon her ist, dass der Kabinentrakt des Kunstrasenplatzes am Meessen letztmalig einen frischen Anstrich und kleinere Schönheitsreparaturen bekommen hat, kann nicht genau beziffert werden. Da sich keiner der Befragten mehr daran erinnern kann, wird es wohl schon eine ganze Weile her sein, eine Annahme die auch durch den optischen Zustand untermauert wurde. Die starke Benutzung durch die eigenen Mannschaften sowie die Gäste-Teams hat Ihre Spuren in Form von abgeplatzter Farbe und bröckelndem Putz hinterlassen, von der Wirkung des damals eingesetzten Farbtons ganz zu schweigen. Wahrscheinlich wollte man mit einem Hauch von Apricot an den Wänden für einen mediterranen Touch sorgen, ohne Fenster mit Meerblick ist dies aber nicht wirklich gelungen. Die Farbe verschaffte den Kabinen eher ein dunkles Erscheinungsbild, sodass man sich in diesen eigentlich nicht sonderlich wohl fühlen konnte. Ein Umstand welcher unbedingt geändert werden sollte, denn schließlich gilt es vor anstehenden Spielen eine möglichst freundliche Umgebung zu schaffen, welche die mit Motivation und nicht mit Depression auf das Spielfeld geleiten soll. So kam vor einiger Zeit die Idee auf, den Kabinentrakt komplett neu zu gestalten und kleinere Schönheitsreparaturen durchzuführen, am vergangenen Wochenende wurde die Aktion nun durch viele tatkräftige Unterstützung in Form von Trainern und Betreuern der Jugend-Mannschaften durchgeführt.

Jugendabteilung bringt die OSV Farben ins Spiel

malermeister martin lau streicht die kabinen des osv
Malermeister Martin Lau bei der Arbeit.

Am kommenden Wochenende wurde die Spielfreie Zeit der meisten Jugendmannschaften erfolgreich dazu genutzt endlich für einen frischen Wind im Kabinentrakt zu sorgen. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag versammelten sich die fleißigen Helfer bereits am frühen Morgen am Kunstrasenplatz, um unter fachmännischer Anleitung und tatkräftiger Unterstützung von Malermeister Martin Lau (Fa. Stenner & Lau) den Kabinentrakt auf Vordermann zu bringen. Im Vorwege hatte sich Malermeister Martin Lau, welcher aktuell die 1.D Jugend des Oststeinbeker Sportvereins trainiert, bereits Gedanken zur neuen Farbgebung gemacht und sowohl die benötigte Farbe, als auch das Arbeitswerkzeug zur Verfügung gestellt. Die Räume sollten in Weiß und einem freundlichen Grau gehalten werden, zur Abtrennung der beiden Farbtöne sollten die OSV Farben Schwarz und Rot in Form einer Bordüre zur Geltung kommen und die Identifikation mit dem Verein untermalen. Die Arbeit war besonders für die „Nichthandwerker“ der Helfer schweißtreibend, wurde aber mit sehr viel Elan und Herzblut abgeleistet, der Spaß kam dabei natürlich auch nicht zu Kurz und nach getaner Arbeit wartete ja auch noch das vom Verein spendierte Essen im an den Sportplatz angeschlossenen Restaurant „Helena“ und das mehr als verdiente Feierabendbier. Das Ergebnis kann sich aus Sicht der Helfer mehr als sehen lassen und die meisten Vereinsmitglieder haben ebenso bereits Ihre Freude ausgedrückt, sodass von einem vollen Erfolg gesprochen werden kann. Nun kann der Spielbetrieb auf dem Platz nach der Hallenrunde für die Jugendmannschaften auch aus Sicht der Kabinen wieder losgehen, welche den Frühjarsputz nun schon hinter sich haben!

Wir hoffen, dass sich alle Mannschaften und auch die zukünftigen Gäste-Teams wohl in den neuen Kabinen fühlen und bedanken uns abschließend noch mal ganz herzlich für die Unterstützung durch unseren Malermeister, Martin Lau welcher seinen „Azubis“ stets ein guter Lehrmeister war und die Aktion mit seiner Unterstützung erst möglich gemacht hat.

osv dassendorf jugend mannschaften laufen ein

Jugendmannschaften unterstützen Testspiel gegen Dassendorf

Die meisten Jugendmannschaften des Oststeinbeker Sportvereins haben die Hallenrunde des Hamburger Fußball Verbands gerade abgeschlossen und vielleicht steht nun noch das ein oder andere Hallenturnier an, bei dem schönen Wetter wird es aber nicht mehr lange dauern, bis auch die letzten Jugend-Mannschaften wieder auf dem Kunstrasenplatz anzutreffen sind und sich auf die bevorstehende Frühjahrsrunde vorbereiten. Natürlich stecken auch die Herren-Mannschaften des Vereins bereits mitten in der Vorbereitung, welche mit dem Testspiel der 1. Herren gegen die TuS Dassendorf am vergangenen Freitag sicherlich einen ersten Höhepunkt erreicht hat, welchen sich auch viele Jugendspieler nicht entgehen lassen wollten.

Jugendmannschaften als Auflaufkinder hautnah dabei

Als das Testspiel der 1. Herren des OSV (Tabellenführer Bezirksliga Ost) gegen die TuS Dassendorf (5. Oberliga Hamburg) relativ spontan verabredet und terminiert wurde, wollten wir unbedingt versuchen zum Beginn der Vorbereitung auch für die Jugendmannschaften noch mal ein kleines Event zu organisieren, mit welchem gleichzeitig unsere Herren-Mannschaft unterstützt werden sollte. So wurden nur wenige Tage vor dem Testspielkracher viele Trainer, Betreuer und Eltern kontaktiert, mit der Einladung zum Spiel und der Info, dass im Bestfall 25 Auflaufkinder gesucht werden, welche mit den beiden Mannschaften sowie dem Schiedsrichtergespann vor der Partie einlaufen werden. Auch wenn die Aktion relativ spontan war, sind zahlreiche Eltrn und Kinder unser Einladung gefolgt, sodass letztendlich sogar 27 Kinder mit den beiden Mannschaften auflaufen konnten und wir noch 2 Fahnenträger einbauen konnte.

So hatten gerade die kleineren Kicker aus der Jugendschmiede noch mal die Möglichkeit bei einem Flutlichtspiel und einer tollen Atmosphäre unter reichlich Applaus aufzulaufen und den „Profis“ die Show zu stehlen. Die Stimmung unter den Zuschauern war einem Pflichtspiel würdig, mehrere Hundert Besucher haben sich bei bestem Wetter auf den Weg zum Meessen gemacht, um sich diesen Testspielkracher nicht entgehen zu lassen und auch die Prostbek Ultras waren selbstverständlich vertreten, um bei diesem Testspiel die eigene Vorbereitung abzuhalten, damit es zum Beginn der Rückrunde wieder ordentlich laut wird in Oststeinbek.

Oststeinbek schlägt sich wacker und unterliegt mit 0:2

Kurz vor dem Anpfiff bekommen Spieler und Auflaufkinder den verdienten Beifall!

Nicht nur das Auflaufen war an diesem Abend allerdings einer Erwähnung würdig, auch die Leistung des Oststeinbeker Sportvereins soll natürlich hervorgehoben werden. Zwar ging das Spiel mit 0:2 verloren, doch haben sich die Oststeinbeker sehr gut verkauft. Das Team um Trainer Simon Gottschling hat die Partie gut angenommen und munter mitgespielt, sodass man sich nicht hätte wundern dürfen, wenn das Spiel am Ende vielleicht sogar 2:2 ausgegangen wäre. Leider wurden die herausgespielten Chancen aber nicht genutzt bzw. mustergültig von Jan Daniel Niedwetzki, welcher aufgrund von Personalproblemen als Torhüter bei Dasse ausgeholfen hat, vereitelt. Auch wenn es sich nur um ein Testspiel gehandelt hat, darf man sich bei den Dassendorfer Recken absolut sicher sein, dass diese nach dem unmittelbaren Trainerwechsel vor einigen Tagen alles abgerufen haben um sich für die Mannschaft zu empfehlen und eine gute Figur zu machen. Wir können also auf jeden Fall mit viel Selbstvertrauen aus der Partie gehen und voller Vorfreude auf den Start der Rückrunde blicken, zu dessen Ende hoffentlich der angepeilte Aufstieg in die Landesliga wartet.

stickeralbum oststeinbeker sportverein

Stickeralbum für die Fußballabteilung

Die Fußballabteilung des Oststeinbeker Sportvereins bekommt ihr eigenes Stickeralbum, ab dem 02.03.2019 können die Alben bei Edeka Höfling in Oststeinbek erworben werden! Ein jeder Fußball Fan wird sich sicherlich an vergangene Tage erinnern, in denen Spieler wie Matthäus, Kahn oder Littbarski mühevoll und sorgfältig in das jährliche „Panini“ Album geklebt wurden. Manch einer hat dabei sicherlich geträumt, selbst mal einen Platz im Panini Album zu bekommen und in Gesellschaft seiner Mannhschaft stolz den Betrachtern des Albums entgegenzulächeln. Für die meisten unter Uns wird dieser Traum nie in Erfüllung gegangen sein, doch die aktuellen Fußballer des Oststeinbeker Sportvereins werden tatsächlich bald in einem eigenen Stickeralbum verewigt werden.

Trubel zu Fototerminen am Kunstrasenplatz

In den letzten Wochen des vergangenen Jahres war es an einigen Tagen ungewohnt stressig am Kunstrasenplatz des Oststeinbeker Sportvereins, denn es galt die komplette Fußballabteilung professionall ablichten zu lassen, um ebenso professionelle Sticker produzieren zu können. Jeder Fußballer von der G-Jugend bis zu den Herren wurde einzeln von einem Fotografen für das geplante Stickeralbum fotografiert, zusätzlich wurden noch Mannschfatsfotos aufgenommen und Bilder vom Platz ausgewählt, welche es anschließend in das Heft schaffen sollten. Zusätzlich wurden Sponsoren gesucht und Werbeanzeigen entworfen, die Sticker vorbereitet sowie verschiedene Entwürfe bereitgestellt und diskutiert, bis dann endlich alle Entscheidungen getroffen waren und das Stickerheft inkl. der Bilder in die Produktion gehen konnte.

KickOff Event bei Edeka Höfling am 02.03.2019

Als Sponsor für das Stickerheft des Oststeinbeker Sportvereins konnte der hiesige Edeka Markt „Höfling“ gewonnen werden, welcher die Fußballabteilung schon seit einiger Zeit unterstützt und sofort begeistert von der Aktion war. Das Stickerheft und die Sticker wird es somit auch exklusiv bei Edeka Höfling in Oststeinbek geben, eingeläutet wird die Aktion mit einem kleinen KickOff Event am 02.03.2019. Die Gelegenheit, alle Fußballer des Oststeinbeker Sportvereins in einem professionell gestalteten Stickerheft zu sammeln, sollte man sich nicht entgehen lassen, wer weiß wann es mal wieder möglich sein wird eine solch große Aktion auf die Beine zu stellen. Das Feedback war bisher sehr positiv, wir gehen stark davon aus, dass sich nicht nur Eltern und Großeltern der Jugendspieler um die Hefte reißen werden, sondern auch ein großer Anteil der bis zu 400 Fans, welche die 1. Herren Mannschaft bei jedem Heimspiel unterstützt. Wir gehen aber dennoch davon aus, dass es keinen Engpass bei den Stickern und den Alben geben wird und freuen uns darauf möglichst viele Fans des Oststeinbeker Sportvereins zum Start der Aktion bei Edeka Höfling begrüßen zu dürfen!