Walter Wilder Cup 2020 endete für den Jahrgang 2007 mit gemischten Ergebnissen

Der 3. Walter Wilder Cup wurde gespielt und endete für die Mannschaften des Jahrgangs 2007 mit gemischten Ergebnissen, die verletzungsbedingt geschwächten Teams belegten am Ende eines anstrengenden Tages die Plätze 4 und 8. Dennoch war das diesjährige Hallenturnier wieder ein voller Erfolg, denn Dank der Hilfe von vielen verschiedenen Personen konnte wieder ein tolles Turnier auf die Beine Gestellt werden, welches gut organisiert über die Bühne gebracht wurde.

Billstedt- Horn „Nord“ sichert sich den Turniersiegt

Das Turnier begann am Samstag den 29.02.2020 pünktlich um 09:00, nach dem die insgesamt 8 teilnehmenden Mannschaften unter gebührender Einlaufmusik („Hells Bells“ von ACDC) voller Vorfreude die Walter Ruckert Halle betreten haben. Aufgrund der kurzfristigen Absage des SC Victoria konnte glücklicherweise noch eine 2. Mannschaft von Billstedt Horn als Ersatz einspringen, sodass das Teilnehmerfeld dennoch komplett blieb. Die beiden Oststeinbeker Mannschaften startete aufgrund von einigen verletzungsbedingten Ausfällen stark dezimiert ins Turnier, was sich besonders im weiteren Verlauf auch bemerkbar machen sollte. Die Oststeinbeker Rothosen konnten sich mit einem 2. Platz in der Vorrunde (0:0 gegen den SVNA, 0:4 gegen den TSV Glinde sowie 2:1 gegen Billstedt-Gorn „Süd“) noch für das Halbfinale qualifizieren, in welchem es gegen die starke Mannschaft und den späteren Turniersieger Billstedt-Horn „Nord“ allerdings eine 0:0 Niederlage zu verkraften gab. Im Spiel um Platz 3 mussten sich die Rothosen dann erneut gegen den TSV Glinde geschlagen geben, diesmal mit einem 0:6. Die Oststeinbeker Schwarzhosen blieben dagegen hinter den Erwartungen und konnten die Vorrunde (0:2 gegen den SC Willinghusen, 1:1 gegen TuS Fleestedt sowie 0:4 gegen Billstedt-Horn „Nord“) lediglich mit dem 4. Platz abschließen. Im Spiel gegen SVNA gab es nach dem 1:1 in der regulären Spielzeit dann eine 1:3 Niederlage im 7-Meter schießen. Den Turniersig konnte sich Billstedt-Horn „Nord“ nach einem spannenden Spiel gegen TuS Fleestedt sichern, welches unsere Nachbarn mit 2:1 für sich entscheiden konnten. Alle Ergebnisse können bei Bedarf bei „Mein Turnierplan“ eingesehen werden.

Eltern & Vereinsfreunde sorgen für reibungslosen Ablauf

Auch wenn das Turnierergebnis aus Oststeinbeker Sicht im Vergleich zu den vergangenen Jahren sicherlich für einige Zuschauer nicht wie erhofft ausfiel, können wir dennoch auf einen tollen und erfolgreichen Turniertag zurückblicken. Zu verdanken haben wir dies wie auch schon in den vergangenen Jahren der tatkräftigen Unterstützung vieler Eltern, welche sich beim Aufbau beteiligt haben, diverse Leckereien beisteuerten oder zum Beispiel als Turnierleitung fungierten.

Auch unseren Vereinsfreunden Maik und Markus ist an dieser Stelle zu danken, ersterer sorgte das gesamte Turnier über für musikalische Untermalung und unterstützte die Turnierleitung tatkräftig, letzterer unterstützte uns bereits am Freitag Abend bei den ersten Vorbereitungen in der Halle. An dieser Stelle noch mal herzlichen Dank für die Unterstützung aller Helfer, ohne welche ein solches Turnier nicht durchzuführen wäre!

Auch an die teilnehmenden Mannschaften noch mal sportliche Grüße, wir haben uns gefreut Euch als Gastgeber bei uns begrüßen zu dürfen und freuen uns den ein oder anderen Teilnehmer auch bei zukünftigen Turnieren wieder bei uns in Oststeinbek begrüßen zu dürfen, vielleicht in der Zukunft auch mal bei einer angedachten Sommervariante auf unserem Kunstrasenplatz.

 

OSV 2007er gewinnen Nikolausturnier vom SVNA

Die 2007er vom Oststeinbeker Sportverein spielen in diesem Jahr zum ersten Mal nicht um die Hallenmeisterschaft des Hamburger Fußball Verbandes, da das Team sich in einer internen Abstimmung für die Teilnahme an der „Draußen Winterrunde“ entschieden hat, welche seit letztem Jahr angeboten wird. Da die meisten Spieler dennoch Lust auf das schnelle Spiel in der Halle haben, stehen ersatzweise einige Hallenturniere auf dem Programm, die Turniersaison in der Halle eröffnete wir Heute beim Nikolausturnier des SVNA, erfreulicherweise gleich mit einem Turniersieg.

Tradiotionsreiches Turnier mit Gegnern auf Augenhöhe

Das Nikolausturnier wird bereits seit 38 Jahren vom SVNA durchgeführt und gehört in Hamburg sicherlich zu den absoluten Traditionsturnieren der Jugend in der Halle, an diesem Wochenende war es wieder soweit und von der G- bis zur D-Jugend haben wieder mehr als Hundert Mannschaften um einen Platz auf dem Podest gekämpft. In unser Altersklasse traten insgesamt 6 Mannschaften im Modus „Jeder gegen Jeden“ an, um in diesem Jahr den Gewinner des Turniers zu ermitteln. Wir starteten mit 8 motivierten Spielern und mussten auf einige Akteure verzichten, so war unter anderem unser 1. Torwart Heute leider nicht dabei, sodass ein Feldspieler im Kasten aushelfen musste. Das Teilnehmerfeld war neben uns mit den beiden Mannschaften des SVNA sowie den Teams aus Glinde, Düneberg und Lohbrügge absolut auf Augenhöhe besetzt, was sich definitiv auch beim Endstand des Turnieres wiederspiegelte, denn bis zum Ende war es sehr spannend und denkbar knapp, vor den letzten beiden Spielen waren tatsächlich noch 5 der 6 teilnehmenden Mannschaften in der Lage den Turniersieg für sich zu verbuchen, was am Ende auch durch Mithilfe des direkten Konkurrenten dem OSV vorbehalten war.

Oststeinbek sichert sich knapp den Turniersieg

Denkbar knapp konnten die Ostbeker das Nikolausturnier des SVNA für sich entscheiden.

Im 1. Spiel des Turniertages ging es für uns gleich gegen Lohbrügge, einen Gegner gegen den wir bei vergangenen Aufeinandertreffen oftmals nicht besonders gut aussahen. In einem umkämpften Spiel konnten wir uns jedoch mit 1:0 durchsetzen. Im 2. Spiel trafen wir auf das Gastgeberteam 2 des SVNA, welches bereits im ersten Spiel des Turnier mit einem 4:0 Erfolg glänzen konnte. Gegen teilweise körperlich sehr starke Spieler und eine herausragende Torhüterin hatten wir wenig auszurichten und mussten uns verdient mit 0:2 geschlagen geben. Das 3. Spiel bestritten wir wieder gegen den Gastgeber, diesmal gegen das Team 1. Wir kamen wieder besser ins Spiel und konnten gerade technisch überzeugen und das Spiel mit 2:0 für uns entscheiden. Anschließend stand dann das Derby gegen den TSV Glinde auf dem Programm, welches allerdings für uns unter keinem guten Stern stehen sollte. Haben die Glinder Nachbarn in den ersten beiden Spielen noch geschwächelt, schienen sie gegen uns endlich im Turnier angekommen zu sein. Glinde spielte stark auf und wir standen uns gleichzeitig selbst im Weg, weswegen wir uns im Derby mit 0:3 geschlagen geben mussten. Ein möglicher Turniersieg war jetzt eigentlich schon in weite Ferne gerückt, nur noch ausgebuffte Mathematiker konnten jetzt noch die theoretischen Chancen errechen, welche uns auf dem Papier noch den Turniersieg bringen konnten. Fortuna war Heute allerdings auf unserer Seite und sowohl Düneberg als auch Lohbrügge schienen ihre Spiele für uns zu spielen, sodass wir es im letzten Spiel des Tages dann tatsächlich wieder selbst in der Hand hatten, mit einem Sieg gegen Düneberg konnten wir tatsächlich noch den 1. Platz erreichen. Düneberg hatte allerdings in den letzten beiden Spielen auch überzeugt und so sahen wir die Chance tatsächlich als eher gering an gegen diesen Gegner einen Sieg zu erlangen, der Wille der Mannschaft belehrte uns aber glücklicherweise eines Besseren. Ab der 1. Minute des Spiels gaben die Ostbeker Vollgas und gingen früh in Führung, sodass es bereits nach kurzer Spielzeit 4:0 für uns stand. Düneberg kam noch mal auf 4:1 ran und drückte in der Endphase ordentlich, durch einen großen kämpferischen Einsatz konnten wir das Ergebnis allerdings über die Zeit bringen und somit noch den Turniersieg holen.

Abschließend möchten wir dem SVNA noch für die Gastfreundschaft und die solide Organisation des Turniers danken, wir freuen uns schon Euch am 29.02.2020 beim Walter Wilder Cup in Oststeinbek begrüßen zu dürfen und uns für die Gastfreundschaft revanchieren zu können!

2007er weihen neue Trikots mit 5:1 Erfolg gegen SVNA ein

Am kommenden Wochenende starten die 2007er vom Oststeinbeker Sportverein mit einem Heimspiel gegen GW Harburg in die Winterserie, zur Vorbereitung wurde kurzfristig noch ein Testspiel beim SVNA angesetzt, um die Spieler nach den Ferien wieder auf Betriebstemperatur zu bringen. Da unsere bisherigen Trikots für die schnell wachsenden Kicker nach 2 Jahren nicht mehr passten, wurde das Testspiel gleich noch zu Anlass genommen unsere neuen und diesmal sehr individuellen Trikots erstmalig zu präsentieren, mit Erfolg!

Individuelle Trikots für individuelle Spieler

Bisher hielten wir es mit unseren Trikots so wie wahrscheinlich fast alle Amateur Mannschaften in Deutschland, ein Jersey in Vereinsfarben einer bekannten Marke wurde ausgewählt und dann entsprechend beflockt. Diesmal wollten wir allerdings etwas Besonderes machen und unsere komplett eigenen und individuell gestalteten Trikots produzieren lassen, sodass wir zukünftig mit Trikots auflaufen, welche keine andere Mannschaft trägt. Vor dem vergangenen Trainingslager in Schönhagen haben wir dem Team deswegen die Aufgabe gegeben, Vorschläge für das neue Trikot in Form von Entwürfen und Zeichnungen zu erstellen, woraufhin wir 3 Muster produzieren ließen, welche mit in den Koffer wanderten und in Schönhagen zur Abstimmung gestellt wurden. In Form einer kleinen Modenschau wurden die 3 Muster dann präsentiert und die Mannschaft konnte anschließend abstimmen, welches Jersey sie gerne zukünftig tragen möchte. Gewonnen hat das Design von Lena, welche sich im Vorwege sehr viel Mühe gemacht hat und gleich Entwürfe aus verschiedenen Perspektiven angefertig hat. Dieses Design wurde anschließend im Auftrag für uns produziert und Heute erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert. Bei unserem Testspiel gegen den SVNA trugen die Spieler stolz ihre neue Tracht und überzeugten zudem auch noch mit einer souveränen Leistung auf dem Platz, sodass die letzte Bewährungsprobe vor der Winterserie mit 5:1 gewonnen werden konnte. Wer die 2007er live in der neuen Tracht sehen möchte, ist natürlich herzlich eingeladen uns bei einem unser Spiele anzufeuern, die Ansetzungen findet Ihr im Menü unter „Spielplan“.

Walter Wilder GmbH sponsort neuen Trikotsatz

Ein besonderer Dank soll an dieser Stelle noch an die Walter Wilder GmbH aus Oststeinbek gehen, die alteingesessene Firma für Sanitär-, Heizungs- und Klempnerarbeiten hat uns wie schon beim letzten Trikot wieder als Sponsor unterstützt und es somit überhaupt erst ermöglicht, dass wir zukünftig in so einer tollen Tracht auflaufen und unsere Spiele bestreiten können. Gerade im Amateur Bereich ist die Unterstützung von lokalen Personen und Unternehmen enorm wichtig für gemeinnützige Sportvereine und wir wissen dieses Engagement sehr zu schätzen. Die gesamte Mannschaft sowie das Trainer- und Betreuerteam bedankt sich auf diesem Wege ganz herzlich für die Unterstützung!

die 2007er waren auf einladung vom hamburger weg beim spiel hsv gegen den vfl bochum

2007er waren auf Einladung vom Hamburger Weg beim Spiel HSV – VfL Bochum

Am 15.08.2019 ging es für die 2007er des Oststeinbeker Sportvereins mal wieder auf Reisen, nach unserem Trainingslager in Schönhagen über Pfingsten war der Weg für uns aber diesmal relativ kurz, denn wir folgten der Einladung des „Hamburger Wegs“ und machten uns auf zum Volksparkstadion, um die Partie HSV – VfL Bochum zu schauen. Wie es zu diesem kleinen Event kam und was wir dabei alles erlebt haben, möchten wir Euch natürlich nicht vorenthalten.

Hamburger Weg sponsort Stadionbesuch


Der Hamburger Weg, eine Stiftung des Hamburger Sportvereins, setzt sich für soziale Projekte aus den Bereichen Sport, Bildung und Soziales im Großraum Hamburg ein und unterstützt entsprechende Institutionen und Vereine bei Ihrer täglichen Arbeit. Ein kleiner Baustein der Stiftung stellt u.a. der „Hamburger Weg Block“ (11C) im Volksparkstadion dar, in welchem an jedem Spieltag ein kleines Kontingent an Karten für eben solche Vereinen und Institutionen bereitgehalten wird, um diesen einen unvergesslichen Augenblick im Stadion zu ermöglichen. Auch wir haben uns kürzlich für solch einen Stadionbesuch beworben, um mit unseren Mädels und Jungs wie jedes Jahr das Volksparkstadion besuchen zu können. Unsere Bewerbung war glücklicherweise auch erfolgreich und so traten wir am gestrigen Freitag Abend den Weg zum Stadion an, um unseren HSV beim Spiel gegen den VfL Bochum zu unterstützen. Die meisten unser Spielerinnen und Spieler sind natürlich HSV Fans, besonders erfreulich war es für uns aber auch, dass auch unsere Fans anderer Vereine bei diesem Event dabei waren, sodass wir Inkognito sogar einen Fan des Erzrivalen SV Werder Bremen unerkannt ins Volksparkstadion schleusen konnten 🙂 Neben den Spielern waren noch einige Eltern sowie ältere Geschwister als Betreuer anwesend, an dieser Stelle nochmal vielen Dank für den Fahrdienst und die Betreuung im Stadion.

Durchwachsenes Spiel mit positivem Ausgang

Pünktlich um 17:00 zur Stadionöffnung waren wir am Ziel unser kleinen Reise, glücklicherweise konnten wir dem Hamburger Berufsverkehr erfolgreich trotzen und sind rechtzeitig am Wohnzimmer der HSVer angekommen, denn um 17:15 hatten wir bereits einen Termin mit dem Stadionfotografen, welcher uns im Beisein eines Vertreters des Hamburger Wegs begrüßte und ein Mannschaftsfoto vor der tollen Kulisse des heiligen Rasens knipste. Anschließend konnten sich dann noch alle an den Verköstigungsständen des Stadions stärken, bevor die Partie um 18:30 angepfiffen wurde. Der HSV hat gleich zu Beginn das Zepter an sich gerissen und das Spielgeschehen bestimmt, konnte allerdings im Abschluss noch nicht punkten, weswegen es in der ersten Hälfte leider nicht zu einem Torerfolg gereicht hat. Die Bochumer haben sehr gradlinieg verteidigt und unsere Rothosen hatten es vor dem 16er der Gäste merklich schwer zum Abschluss zu kommen, sodass die 1. Halbzeit eher ereignislos abgeschlossen wurde. In der 2. Halbzeit traten die Rothosen dann etwas zwingender auf, was sich in der 60. Minute dann auch endlich lohnen sollte, als Hinterseer nach Vorarbeit von Leibold zum 1:0 einnetzen konnte. Der Jubel war groß und das Tor wurde euphorisch von unseren Nachwuchskickern gefeiert, gleichzeitig machte sich aber auch Nervosität breit, denn in der Endphase des Spiels drehte Bochum noch mal auf und versuchte wenigstens noch einen Punkt mit aus Hamburg nach Hause zu bringen. Die Hamburger verteidigten aber sehr leidenschaftlich und warfen sich in jeden Ball, sodass die 1:0 Führung am Ende gehalten werden konnte und die 3 Punkte erfolgreich in Hamburg blieben.

So konnten wir nach dem Abpfiff nach einem anstrengenden Schultag erschöpft aber glücklich die Heimreise antrefen, auf diesem Wege noch mal herzlichen Dank an dem Hamburger Weg für die Einladung, wir haben uns sehr gefreut und den Abend im Volksparkstadion sehr genossen.

 

trainingslager schönhagen

Trainingslager in Schönhagen war ein voller Erfolg

Nachdem wir im vergangenen Jahr in Dänemark im Trainingslager waren, ging es in diesem Jahr mal wieder an die heimische Küste, um über Pfingsten ordentlich den Ball rollen zu lassen und jede menge Spaß zu haben. Bereits 2017 waren wir in der Ferienanlage der Hamburger Sportjugend in Schönhagen im Trainingslager, wir wussten also bereits im Vorwege, dass uns 4 sehr intensive aber auch spaßige Tage bevorstehen werden.

Teambuilding & Fußball standen im Mittelpunkt

2 Trainingseinheiten wurden pro Tag durchgeführt, was zumindest ab dem 2. Tag für ruhige Nächte gesorgt hat.

Wie es sich für ein Trainingslager gehört, stand natürlich auch bei uns der Fußball an erster Stelle, 2 Trainingseinheiten waren pro Tag eingeplant, zusätzlich wurde am Samstag noch ein Testspiel gegen Großborstel durchgeführt, welches aus Oststeinbeker Sicht erfolgreich mit 5:2 beendet werden konnte. Da neben vielen anderen Mannschaften auch noch die 1.E (Jahrgang 2008) des Oststeinbeker Sportvereins in Schönhagen war, haben wir alle Trainingseinheiten sowie das Testspiel mit gemischten Teams durchgeführt, um auch mannschaftsübergreifend weiter zusammenzurücken. Die 2 Einheiten pro Tag haben die Kinder richtig gefordert, egal ob es die Koordinationseinheit, das Funino Training oder das individuelle Coaching der Torhüter war, am Ende jeder Einheit standen den Kindern die Schweißperlen auf der Stirn. Alle Kinder haben ganz toll mitgezogen und sich vor allem super verstanden, sodass wir 4 sehr harmonische Tage miteinander verbracht haben, welche uns nicht nur fußballerisch, sondern sicherlich auch charakterlich weitergebracht haben. Am Montag haben wir dann zum Abschluss noch mal ein internes Turnier mit ebenfalls gemischten Teams veranstaltet, bei welchem die Trainer sowie Betreuer jede menge Tore und noch mehr gelungene Kombinationen bestaunen durften.

Auch zwischen den Trainingseinheiten waren wir aktiv

Nur der OSV!

Wer denkt, dass sich die Mädels und Jungs zwischen den Trainingseinheiten ausgeruht haben, der irrt ganz gewaltig, dafür ist einfach zu viel Ernergie vorhanden! So wurde auch die freie zeit zwischen den Einhiten sehr aktiv von allen Kindern genutzt, um miteinander tolle Sachen auszuprobieren. So versuchten sich einige Kinder erstmals im Pitchball und der Kicker in unserem Gruppenraum wurde natürlich auch ausgiebig genutzt. Die Strategen sind im Schach gegeneinander angetreten und der Strand wurde natürlich auch in Augenschein genommen und als gut genug befunden dort Football, Beach Soccer und andere Spiele zu spielen. Einige ganz abgehärtete Kinder haben bei Wassertemperaturen um die 12 Grad sogar ein Bad in der Ostsee riskiert, Respekt! Wer dann immer noch Energie hatte, erkletterte die hohen Fichten vor unser Unterkunft oder ging gleich wieder zum kicken auf einen der vorhandenen Plätze, Langeweile kam auf jeden Fall schon mal nicht auf. Die erste Nacht war wie gewohnt sehr lang, denn am ersten Tag sind viele Kinder einfach noch zu aufgeregt um zeitig zu schlafen, sodass auch die Betreuer einen ausgepägten Schlafmangel vorzuweisen hatten, am zweiten Tag konnten wir die Kinder dann aber auslasten und für eine zeitige Bettruhe sorgen. In diesem Sinne auch noch mal vielen Dank an die mitgereisten Betreuer, welche sich sehr gut um alle Kinder gekümmert haben!

Abschließend gilt unser besonderer Dank der Buhck-Stiftung, welche sich großzügig an den Kosten des Trainingslagers beteiligt und somit dafür gesorgt hat, dass wirklich alle Kinder mitfahren konnten, vielen Dank!

oststeinbeker sportverein coolness tag

3.D Jugend hat am HFV Coolness Tag teilgenommen

Bei einem Fußballspiel kann es teileise hoch hergehen, nicht nur in der Bundesliga, sondern auch oder sogar besonders im Jugendfussball! Um bei hitzigen Spielen immer einen kühlen Kopf zu bewahren und den Fair Play Gedanken nicht zu vergessen, bietet der Hamburger Fußball Verband seit einiger Zeit die freiwillige Teilnahme am „Coolness Tag“ an, bei welchen den teilnehmenden Mannschaften dabei geholfen werden soll auf dem Platz einen kühlen Kopf zu bewahren. Auch die 3.D Jugend des Oststeinbeker Sportvereins hat am Coolness Tag teilgenommen und gelernt, was es wirklich bedeutet cool zu sein.

Coolness Tag soll Spielern helfen einen kühlen Kopf zu bewahren

Der Coolness Tag wurde vor einigen Jahren vom DFB ins leben gerufen, um Fußball-Spielern ab der D-Jugend zu vermitteln, wie man auch in hitzigen Situationen auf dem Platz einen kühlen Kopf bewahrt und sich deaskalierend verhält. Den Coolness Tag gibt es sowohl als Pflichtveranstaltung, als auch als freiwillige Maßnahme, welche bereits im Vorwege dabei helfen soll auf dem Platz stets den Fair Play Gedanken zu leben. Bekommt ein Jugendspieler beispielsweise eine Rote Karte und wird vom Sportgericht für eine entsprechende Dauer gesperrt, ist es für den betroffenen Spieler Pflicht am Coolness Tag teilzunehmen, ansonsten bleibt die Sperre bestehen und es gibt keine Möglichkeit wieder am Spielbetrieb teilzunehmen, in einem solchen Fall sind die Kosten selbst zu tragen und der Coolness Tag schlägt mit bis zu 500€ pro Spieler zu Buche. Um entsprechende Situationen auf dem Platz und darauffolgende Sperren erst gar nicht Realität werden zu lassen, gibt es jedoch jedes Jahr die Möglichkeit einen der begrenzten Plätze mit der gesamten Mannschaft für einen präventiven Coolness Tag zu ergattern, um bereits im Vorwege dafür zu sorgen, dass es gar nicht erst zu einer derart unfairen Situation auf dem Platz kommt. Diese Möglichkeit hat sich die 3.D des Oststeinbeker Sportvereins nicht nehmen lassen, am 16.03.2019 wurde mit der ganzen Mannschaft ein Coolness Tag beim Hamburger Fußball Verband in Jenfeld abgehalten, bei welchem nicht nur die Spieler, sondern auch das Trainer-Team eine menge Tipps bekommen hat, wie man sich in diversen kritischen Situationen auf und nebem dem Platz verhalten kann.

Praktische Spiele fördern Teamgeist & Fair Play

Bei vielen Spielen auf und neben dem Platz wurden die Spieler vor verschiedenste Herausforderungen gestellt, welche es als Team zu lösen galt.

Erfahrene Dozenten leiten den Coolness Tag, welcher von 09:00 – 17:00 Uhr vollgepackt ist mit praktischen Spielen sowie theoretischen Beispielen zum Thema Teamgeist und Fair Play. Unseren Tag durften wir gemeinam mit Kerstin und Michael verbringen, welche jeweils eine pädagogische Ausbildung vorweisen können und Ihre Erfahrung schon seit vielen Jahren beim Hamburger Fußball Verband einsetzen. Bei vielen praktischen Spielen wurde die Mannschaft vor verschiedenste Herausforderungen gestellt, welche  es galt gemeisnam als Team zu lösen. Dabei wurde immer wieder auf das Thema Gewalt eingegangen und vor allem vermittelt, welche Arten von Gewalt es überhaupt gibt. Viele Spieler waren sich gar nicht bewusst, wie unbedarft man einem anderen Menschen teilweise Gewalt antuen kann und welche Folgen dies mitunter hat. Zudem wurden noch viele reale sowie fiktive Situationen nachgestellt sowie aufbereitet, um den Spielern die notendigen Werkzeuge an die Hand zu geben, Gewalt in jeder Form zukünftig aktiv zu vermeiden sowie zu unterbinden, unabhängig davon, ob diese auf einem Fußballplatz stattfindet oder nicht.

Der Tag war für den ein oder anderen Spieler sicherlich sehr anstrengend und fordernd, der Einsatz hat sich aber definitiv gelohnt und wir alle haben gelernt, wie man sich in vielen hitzigen Situationen cool verhalten kann und Gewalt in keiner Form eine Chance gibt!

2007er walter wilder cup 2019

OSV 2007er belegen 3. & 4. Platz beim Walter Wilder Cup 2019

Der Walter Wilder Cup 2019 ist gespielt, die beiden 2007er Mannschaften belegten die Plätze 3 & 4 und blicken auf ein schönes Turnier zurück, welches den Abschluss der Hamburger Hallenmeisterschaft bildet und den Beginn der Turnierwochen einläutet.

Gäste freuten sich über tolles Buffet und Tombola

Zu jeder Zeit herrschte reger Betrieb am leckeren Buffet, welches die Besucher des Turniers mit vielen kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnte.

Auch wenn die Vorfreude auf das eigene Hallenturnier in der Walter Ruckert Halle immer sehr groß ist, so freut man sich auch wieder wenn man es geschafft hat, denn im Vorwege und während des Turniers gibt es natürlich alle Hände voll zu tun. Viele fleißige Helfer haben in den Wochen vor dem Turnier und am Turniertag dafür gesorgt, dass sich alle Besucher des Budenzaubers sichtlich wohl gefühlt haben. Den Gästen, unter denen nicht nur die teilnehmenden Mannschaften nebst Eltern, sondern auch viele weitere Fußball Interessierte waren, wurde natürlich ein tolles Buffet angeboten. Von Kaffee, über belegte Brötchen und verschiedene internationale Spezialitäten bis hin zu Crepes und Kuchen war alles vorhanden was das Herz begehrt, verhungern sollte am letzten Sonntag keiner der anwesenden Gäste.

tombola stand
Kurz bevor die ersten Besucher eintrafen war am Tombola Stand noch Zeit für ein Foto, wenig später gab es alle Hände voll zu tun.

Auch die Tombola hat die vielen Gäste sofort in Ihren Bann gezogen, dank vieler regionaler und überregionaler Sponsoren konnte eine breite Auswahl an tollen Preise für die Tombola bereitgestellt werden, welche am frühen Morgen des Turniertages mit viel Liebe im Eingangsbereich der Walter Ruckert Halle präsentiert wurden. Bei den kleinen Gästen waren die Gutscheine für die Goblinstadt, den Rabatzz Indoor-Spielplatz sowie den Trampolinpark „Sprung Raum“ besonders begehrt, die größeren Gäste haben auf die von Real sowie Globus gesponserten Elektrogeräte sowie auf die Essensgutscheine von Miss Pepper gehofft. Am Ende ging aber Niemand mit leeren Händen nach Hause, denn Nieten gab es nicht und jedes Los versprach einen Gewinn. Der Ansturm war groß, besonders ab 12:00, als endlich die gewonnenen Preise eingelöst werden konnten, gab es für die Losfeen und deren Helfer alle Hände voll zu tun. Fast alle Lose wurden an den Mann gebracht, was am Ende des Turniers die Abbaumannschaft freute, musste diese doch nur eine Hand voll Gewinne wieder einpacken und abtransportieren.

3. & 4. Platz für die OSV 2007er

Auch sportlich gab es natürlich das ein oder andere Highlight, denn die 8 teilnehmenden Mannschaften hatten es natürlich alle auf die 3 großen Pokale abgesehen, welche am Ende auf die 3 bestplatziertesten Mannschaften warten sollten, zusätzlich gab es noch für jedes Kind eine Medaille. Schon beim einlaufen der Mannschaften, welches wie das übrige Turnier auch mit musikalischer Untermalung von DJ „JOL“ Maik begleitet wurde, konnte man allen Mannschaften die pure Entschlossenheit aus dem Gesicht ablesen, als Sieger wieder aus der Halle zu gehen. In insgesamt 18 Spielen wurden sagenhafte 43 Tore geschossen, was einem Durchschnitt von 2,4 Toren pro Spiel entspricht, es gab für die Mannschaften also viel zu jubeln und für die Zuschauer viel zu sehen. Zusätzlich wurden das Spiel um Platz 7 sowie das Spiel um Platz 5 erst im 7-Meter Schießen entschieden, was für weiteren Nervenkitzel und viel Spannung gesorgt hat.

Der TSV Glinde konnte seinen Titel in diesem Jahr nicht verteidigen, dieser ging nach einem souveränen Turnier absolut verdient an die TuS Dassendorf, welche sich im Finale mit 3:1 gegen die Spielgemeinschaft aus Escheburg/Börnsen durchsetzen konnte. Die Oststeinbeker Schwarzhosen gingen aus dem Spiel um Platz 3 gegen die Oststeinbeker Rothosen mit 2:1 als Sieger hervor, beim Spiel um Platz 5 konnte sich Wentorf mit 4:1 gegen den SVNA durchsetzen. Um den 7. Platz spielten der TSV Glinde sowie der Willinghusener SC, in einem engen Spiel konnte sich unser Nachbar aus Willinghusen im 7-Meter Schießen durchsetzen. Den kompletten Spielplan inkl. aller Tore sowie Platzierungen kann hier noch mal eingesehen werden: spielplan-walter-wilder-cup-2019

Wir bedanken uns abschließend noch mal bei allen anwesenden Gästen und natürlich ganz besonders bei den vielen fleißigen Helfern, ohne welche dieses Turnier nicht möglich gewesen wäre, wir sehen uns im nächsten Jahr hoffentlich wieder beim Walter Wilder Cup 2020!

trainingslager 2019 schönhagen

Trainingslager 2019 findet in Schönhagen statt

ferienanlage schönhagen
Das große Areal der Ferienanlage in Schönhagen bietet viel Platz für allerlei sportliche Aktivitäten und liegt in unmittelbarer Nähe zum Strand.

Zum Fußball gehört natürlich nicht nur der normale Trainingsbetrieb und der Spielbetrieb am Wochenende, eine richtige Fußballmannschaft fährt natürlich auch ins Trainingslager, so natürlich auch die 2007er des Oststeinbeker Sportvereins. Trainingslager haben Tradition bei uns im Team, eigentlich seitdem es die Mannschaft gibt halten wir ein mal im Jahr ein Trainingslager ab, bei welchem nicht nur der Fußball, sondern vor allem das Teambuilding und der Zusammenhalt im Vordergrund stehen. Lange wurden die Köpfe zusammengesteckt wann das Trainingslager in diesem Jahr durchgeführt werden kann und vor allem wohin wir denn in diesem Jahr aufbrechen werden, nach diversen Diskussionsrunden und Terminplanungen ist nun endlich alles unter Dach und Fach, wir werden unser Trainingslager 2019 in Schönhagen an der Ostsee abhalten.

Gute Erinnerungen an Schönhagen haben den Ausschlag gegeben

trainingslager 2018 römö
Schon 2018 in Dänemark haben wir tolle Trainingseinheiten am Strand durchgeführt, auch in diesem Jahr sollte es wieder an die See gehen.

Den Ausschlag, unser Trainingslager im Jahr 2019 in Schönhagen an der Ostsee abzuhalten, gaben einige schöne Erinnerungen welche das Team mit diesem Ort verbindet. Bereits 2017 habe wir in der Ferienanlage der Sportjugend Hamburg in Schönhagen ein Wochenende mit dem Team verbracht um am „Ostsee Cup 2017“ teilzunehmen, dieser Aufenthalt ist uns in bester Erinnerung geblieben. Die Anlage befidnet sich in unmittelbarere Nähe zum Strand, bietet mehrere Bungalows zwecks Unterbringung, eine kleine Sporthalle sowie einen Soccer Court und mehrere Rasenplätze. Ideale Bedingungen also für ein Trainingslager und so geht es nach der tollen Dänemark Reise im vergangenen Jahr nun über Pfingsten an die heimische Ostsee. Der Fußball wird natürlich einen großen Anteil im Tagesplan während des Trainingslagers haben, zusätzlich stehen aber auch noch diverse Teambuilding- sowie Integrationsmaßnahmen auf dem Programm, ebenso wie ein wenig Sightseeing und Kultur.

Dank Buhck Stiftung fahren alle Kinder mit!

Noch bevor wir uns überhaupt auf den Weg nach Schönhagen machen, möchten wir an dieser Stelle bereits ein ganz großes Dankeschön an die Buhck-Stiftung loswerden, welche uns bei der finanziellen Umsetzung der Ausfahrt unterstützt hat. Dank der Unterstützung der Stiftung, welche regionale Projekte zu den Themen Umwelt und Integration fördert, können wir allen Kindern des Teams ermöglichen an der Ausfahrt ins Trainingslager teilzunehmen. Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung und sagen auch im Namen aller Kinder Danke!

walter wilder cup 2019

Walter Wilder Hallen Cup 2019 findet am 10.02.2019 statt

walter wilder hallen cup 2018
Beim Walter Wilder Hallen Cup 2018 konnten die beiden Oststeinbeker Mannschaften einen tollen 2. und 3. Platz erspielen.
Auch in diesem Jahr veranstaltet der Jahrgang 2007 des Oststeinbeker Sportvereins wieder den Walter Wilder Hallen Cup, um mit anderen Mannschaften aus derRegion um Pokale und Medaillien zu spielen. Am 10.02.2019 rollt wie bereits in den vergangenen Jahren wieder der Ball in der Walter Ruckert Halle (Meessen 32, 22113 Oststeinbek), wenn insgesamt 8 Mannschaften aus Schleswig-Holstein und Hamburg um den Titel kämpfen. Hauptsponsor des Turniers ist unverändert die Walter Wilder GmbH.

Anpfiff der ersten Begegnung der Vorrunde ist um 10:00 Uhr, das erste Spiel der Finalrunde wird um 12:45 Uhr angepfiffen und um 13:45 Uhr wird der Sieger des Turniers feststehen und die Siegerehrung stattfinden. Der Komplette Spielplan kann unter https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1536779083 eingesehen werden, während des Turniers werden die Ergebnisse live aktualisiert, sodass man sich auch aus der Ferne immer einen Überblick über das aktuelle Geschehen verschaffen kann.

Teilnehmerfeld ist komplett

Das Teilnehmerfeld des Walter Wilder Hallen Cups 2019 ist bereits seit Dezember 2018 komplett, neben den beiden Oststeinbeker Teams („Oststeinbek Rothosen“ & „Oststeinbek Schwarzhosen“) werden wir in den letzten Jahren auch wieder 6 weitere Teams aus Schleswig-Holstein und Hamburg an den Start gehen. Der Titelverteidiger aus dem letzten Jahr, der TSV Glinde, wird natürlich wieder dabei sein und versuchen seinen Titel erfolgreich zu verteidigen, auch der SC Wentorf sowie der SVNA waren im vergangenen Jahr bereits unter den Teilnehmern. Neu dabei sind dieses Jahr unser Nachbar SC Willinghusen, die TuS Dassendorf und die Spielgemeinschaft Escheburg/Börnsen.

Tolle Tombola & preisgünstige Verkostung

Ein Besuch des Hallenturniers lohnt sich aber nicht nur wegen dem tollen Fußball der von den teilnehmenden Mannschaften geboten wird, sondern auch von dem bunten und familienfreundlichen Rahmenprogramm. Unsere Spielereltern werden wieder fleißig backen und kochen, um den Besuchern Spezialitäten aus diversen Ländern zu günstigen Preisen anzubieten. Klassiker wie Crepes und Muffins dürfen natürlich ebenso nicht fehlen, auch wird natürlich nicht auf eine leckere Wurst verzichtet, welche für viele zum Fußball einfach dazu gehört.

Neben den Leckereien sollte man unbedingt noch einen Blick auf unsere Tombola werfen, bei welcher jedes Los gewinnt und tolle Preise auf die Gewinner warten. Viele tatkräftige Sponsoren konnten zur Unterstützung der Tombola gewonnen werden, sodass unter anderem Preise der folgenden Unternehmen und Marken darauf warten gezogen zu werden: Real Oststeinbek, Globus Oststeinbek, Fielmann, Taco, Fressnapf Oststeinbek, Möbel Höffner Barsbüttel, Karls Erlebnishof, Goblinstadt Hamburg, FC Bayern München, Deutsche Nationalmannschaft, Miss Pepper Barsbüttel, Anton März Transporte, Arriba Erlebnisbad, Hamburger Sparkasse, Budnikowsky, Panini, Lufthansa, Papier Union und viele Weitere. Wir bedanken uns nochmals ganz herzlich bei allen Sponsoren für die Unterstützung!