Über Uns

Organisation

Die Jugendabteilung des Oststeinbeker Sportvereins besteht seit der Gründung des Vereins im Jahre 1948, und wird aktuell vom Jugendleiter Maik Oberleitner organisiert, welcher zusätzlich noch als Trainer des Jahrgangs 2008 tätig ist. Unterstützt wird die Jugendleitung von einigen Jugendtrainerinnen und Jugendtrainern, welche sich fortlaufend mit der Jugendleitung austauschen um die Wünsche in Bezug auf den aktuellen Betrieb sowie die Zukunft der Jugendabteilung abzustimmen und mit zu gestalten. Bei der Planung von gemeinsamen Events der Jugendabteilung (z.B. Turniere, Events & Ausfahrten) unterstützen alle Trainer inkl. vieler Eltern und Großeltern die Organisation, um für einen möglichst reibungslosen Ablauf zu sorgen und die anfallenden Tätigkeiten auf möglichst viele Schultern zu verteilen.

Philosophie

Der Oststeinbeker Sportverein versteht sich als Breitensportverein, dessen oberstes Ziel es ist den Breiten- und Leistungssport seiner Mitglieder zu fördern, dies gilt ebenso für die Fußball Jugendabteilung. Neben der fußballerischen Ausbildung stehen vor allem Spaß und Motivation an erster Stelle, damit möglichst viele Kinder dem Fußball treu bleiben und in einem sehr guten Umfeld die positiven Aspekte des Mannschaftssport erleben können. Beim Oststeinbeker Sportverein trainieren Kinder jeden Leistungsstandes und Alters, unabhängig von Geschlecht oder Herkunft, mit dem Ziel aktiv Sport zu treiben und innerhalb eines eingeschworenen Teams ihre Ziele zu verwirklichen.

Training

tag der qualifizierung 2018
Matthias Coordts (1. von Links), Trainer des Jahrgangs 2007, verfolgt aufmerksam die Anweisungen des Dozenten am Tag der Qualifizierung 2018 beim Hamburger Fußballverband. Bildquelle: hfv.de

Die Jugendabteilung des Oststeinbeker Sportvereins legt viel Wert auf einen fachgerechten sowie zeitgemäßen Trainingsablauf aller Jahrgänge, weswegen eine Ausbildung der Trainer durch den Hamburger Fußballverband sowie den DFB seitens des Vereins gefördert wird. Immer mehr Trainer nehmen die verschiedensten Angebote der Fortbildung wahr und lassen sich in verschiedenen Bausteinen mit Fokus auf den Kinder- und Jugendfußball aus- und weiterbilden. Mittlerweile haben die meisten aktiven Trainer zumindest den HFV Basislehrgang belegt, einige weitere Trainer haben sich zudem zum Kinder- und Jugendtrainer ausbilden lassen und erweitern Ihr Wissen fortlaufend durch die Teilnahme an regelmäßigen Kurzschulungen zu verschiedenen Themen. Auch in punkto DFB C-Lizenz sind einige Trainer aktiv und durchlaufen die verschiedenen Bausteine auf dem Weg zum DFB Lizenztrainer, zusätzlich verfügen wir über eine Torwart-Trainerin, welche die Ausbildung der jungen Torhüter vorantreiben.

Um die Trainingsinhalte fortlaufend bestmöglich vermitteln zu können, führen viele Mannschaften, teilweise auch gemeinsam sowie jahrgangsübergreifend, jährliche Trainingslager durch. Ob Ostsee, Nordsee oder im angrenzenden Ausland, die Trainingslager gehören bei den Kindern zu den absoluten Höhepunkten der Saison, denn neben dem Fußball werden natürlich auch spannende sowie spaßige Events und Ausflüge durchgeführt, welche besonders den Teamgeist und Zusammenhalt fördern.

Sportstätten

kunstrasenplatz oststeinbeker sportverein
Auf dem Kunstrasenplatz des Oststeinbeker Sportvereins kann zu jeder Jahreszeit Fußball gespielt werden.

Neben der Hauptsportstätte der Fußball Jugendabteilung, dem Kunstrasenplatz „Am Meessen“, steht fußläufig (Parkplatz Grundschule, Gerberstraße) erreichbar noch ein Rasenplatz zur Verfügung, welcher je nach Jahreszeit für Trainingseinheiten, Turniere oder Spiele genutzt werden kann. Zusätzlich zu den beiden schönen Plätzen stehen für die Hallensaison insgesamt 3 Sporthallen zur Verfügung, in welchen Trainingseinheiten sowie Turniere durchgeführt werden können. Die „Walter Ruckert Halle“ direkt am Kunstrasenplatz bietet dank der großzügigen Tribüne Platz für mehr als Hundert Zuschauer und ist prädestiniert für Turniere, Umkleidekabinen inkl. Duschen stehen ebenfalls zur Verfügung, sogar eine Anzeigetafel ist vorhanden. Direkt daneben befindet sich die „Neue Halle“, welche über den Eingang zum Fitness Studie „Medi Terrain“ erreicht werden kann, hier sind keine Zuschauerplätze vorhanden, sodass die Halle nur für den Trainingsbetrieb geeignet ist. Für Mannschaften jüngerer Jahrgänge ist zudem die Sporthalle der Grundschule an der Gerberstraße für den Trainingsbetrieb nutzbar, aufgrund der geringen Größe (ca. 1/4 Handballfeld) bis maximal F-Jugend praktikabel, Zuschauerplätze stehen hier ebenfalls nicht zur Verfügung.